Posts

Dualboot MX-Linux/Windows: Bootloader reparieren

Ich habe einen Fujitsu-Lifebook S762 Laptop und dort kürzlich ein Dualbootsystem Windows 10/MX-Linux eingerichtet. Beide Systeme befinden sich auf einer 500GB SSD. Nun gibt es gerade ein Funktionsupdate für Windows, und ich wusste schon, dass dies den Bootloader Grub zerschiesen kann, wenn beide Systeme auf einer Platte sind. Ich wagte das Experiment trotzdem, und prompt lies sich MX nicht mehr starten, das Grub-Fenster erschien nicht mehr, nur noch der Grub-rescue Modus. Hier eine kurze Anleitung zur Reperatur:

Man besorgt sich einen MX-Linux Installtations-Stick, notfalls muss man den auf einen anderen Rechner einrichten. Eine CD mit MX-Linux tuts aber auch. Bei manchen Rechnern kommt man mit "F12" in den Bios-Bootmanager, hier muss man sich kundig machen, wie man mit seinen Rechner einen Live-USB-Stick oder eine Live-CD startet. Wenn die Live-Umgebung von MX-Linux gestartet ist, wählt man die Anwendung "MX-Tools" aus, dort findet man den Punkt "chroot rescu…

Werbung in eigener Sache

Ich möchte an dieser Stelle auch auf meine weiteren Blogs verweisen:

https://terrarum-antiqua.blogspot.com

https://platons-atlantis.blogspot.com

Wer sich für Archäologie und alte Geschichte interessiert, ist dort gut aufgehoben. Im ersten Blog geht es allgemein Archäologie und Alte Geschichte, wobei ich mich zugegebenermaßen oft für Kuriositäten interessiere, die die Forscher manchmal ins Grübeln bringen. Der zweite Blog behandelt das Buch "Atlantis: Das Rätsel des Aristokles", das der Frage nachgeht, ob es nicht doch einen historischen Kern in der Legende gibt, ohne gleich im Atlantik einen untergegangenen Kontinent zu vermuten.

Manjaro, UEFI und Dualboot

Auch wenn es der Titel suggeriert, wollte ich hier keine Installationsanleitung von Manjaro zum Besten geben, nur ganz kurz einige Erfahrungen. Ich wollte ganz naiv einmal die letzte Manjaro-ISO ausprobieren und stieß dabei auf unerwartete Hürden. Ich habe auf einer 250GB großen SSD Windows 10, und auf einer 500GB-SSD Debian Linux. Auf der 500GB-SSD sollte nun Manjaro drauf. Die "/boot/efi"-Partition lag auf der Windows-SSD. Anders würde unter UEFI mein Windows von Grub auch gar nicht erkannt werden. Beim Installations-Assistenten von Manjaro achtete ich darauf, das diese Partition wieder benutzt wurde. Es gab auch keine Fehlermeldung. Nur beim ersten Hochfahren erschien Grub nicht, sondern Manjaro bootete direkt.

Mir schwandte übles, und ich drückte "esc" beim zweiten Hochfahren und Grub erschien. Tatsächlich war dort kein Windows eingetragen. Ein "update-grub" unter Manjaro nützte auch nichts. Windows ließ sich nur über "F12" beim Erscheinen d…

Nvidia: Tearing bei Debian Buster XFCE beheben (GT 730)

Obwohl MX-Linux 19 auf Debian Buster basiert, habe ich einen wesentlichen Unterschied feststellen können. Bei Debian Buster tritt das sog. "tearing" auf, das heißt bei bewegten Videos und beim scrollen mit dem Browser erkennt man einen horizontalen flimmernden Streifen, der das Bild in 2 Einzelbilder zerreißt. Bei MX-Linux 19 mit der XFCE-Version 4.14.1 ist das nicht zu beobachten. Die Version von Buster ist 4.12.5. Meine Grafikkarte ist eine Nvidia GT 730.

Nach einigem probieren und recherchieren im Netz konnte ich das Tearing beheben. Ich startete "nvidia-settings" im Terminal, vorher wurde ich mit "su" root (ohne Strich). Man ruft "X Server Display Configuration" auf und klickt auf "advanced". Dort kann man 2 Häckchen setzen: einmal "Force Composition Pipeline" und dann "Force Full Composition Pipeline". Man kann zunächst ein Häckchen bei ersteren setzen, wenn das nicht hilft, beim zweiten.

Darunter gibt es eine…

Neues Feature in MX-Linux 19: Fenstermanager Fluxbox

Bild
Wer heute auf der Seite "Distrowatch" gewesen ist, wird die Nachricht schon kennen: MX-Linux 19 hat ein neues Feature. Es handelt sich dabei um den Fenstermanager "Fluxbox". Bisher war er eher etwas für erfahrene Linux-Nutzer, da man erst einige Konfigurationsdateien editieren muss, um ihn zu installieren. Fluxbox kommt sehr spartanisch daher, es ist eben nur eine sehr abgespeckte grafische Oberfläche. Dateimanager und andere Konfigurationsprogramme muss man nachinstallieren.

Das neue Feature von MX-Linux 19 nimmt einen jetzt diese Arbeit ab. Im MX- Paket-Installer findet man neuerdings unter "Fenstermanager" auch Fluxbox. Nach der Installation ruft man unter "System - MX-Flux" ein Skript auf, das den Rest der Installation erledigt. Danach kann man unter Lightdm die Sitzung "Fluxbox" aufrufen, und schon wird Fluxbox gestartet. Man muß sich erst mal zurechtfinden, aber das Design ist sehr schick, wie ich finde. Mit einem Rechtsklick au…

MX-Linux 19 auf einem Lenovo Ideacentre 510-15abr

Bild
Ich hatte ja MX-Linux schon einmal thematisiert, aber inzwischen ist die Version 19 herausgekommen, die ich gleich auf meinem Lenovo PC getestet habe. Zunächst zu dem PC: Es ist ein Lenovo Ideacentre 510-15abr mit 8GB Arbeitspeicher, einem A10-9700 CPU und einer Nvidia GT 730 Grafikkarte. Es ist also kein Gaming PC, aber für Office, Surfen und YouTube reicht es.

MX-Linux 19 kommt mit dem Kernel 4.19 und XFCE 4.14. So weit wie ich es beurteilen kann, hat sich optisch nicht viel geändert. Fortgeschrittenen Linux-Benutzern dürften die MX-Linux Werkzeuge angenehm auffallen, wie dem Codecs-Installer, USB-Stick Creator und dem Nvidia-Installer. Es gibt aber noch viel mehr zu entdecken, was den Rahmen dieses Artikels etwas sprengen würde. Zu erwähnen ist noch der Software-Installer, hier kann man sich einen Browser auswählen, Virtualbox oder Google-Earth installieren. Die Auswahl ist aber begrenzt, weitere Pakete kann man sich über Synaptic installieren.

Die Hardware scheint komplett erkann…

Ubuntu-Mate 19.04 auf einem Lenovo 510-15abr PC

Hier nur ganz kurz einige Fakten, wie Ubuntu-Mate 19.04 mit einem Lenovo 510-15abr zurechtkommt. Ich habe auch Debian Stretch und Buster getestet, und es gibt einen Unterschied  zu vermelden. Alle Distributionen laufen rund, sogar Stretch, obwohl die Version inzwischen etwas veraltet ist. Allerdings erkennt nur Ubuntu 19.04 auch den Temperatursensor des AMD A-10 CPUs, der Kartenleser funktioniert unter Ubuntu 19.04 ebenfalls, bei den anderen Distributionen habe ich den Kartenslot nicht getestet. Hier die Ausgabe von "sudo inxi -v3":

Kernel: 5.0.0-13-generic x86_64 bits: 64 compiler: gcc 
  v: 8.3.0 Desktop: MATE 1.20.4 Distro: Ubuntu 19.04 (Disco Dingo) 
Machine:
  Type: Desktop System: LENOVO product: 90G7005CGE v: ideacentre 510-15ABR 
  serial: XXX 
  Mobo: LENOVO model: 3100 v: NOK serial: N/A UEFI: LENOVO v: M14KT34A 
  date: 09/22/2017 
CPU:
  Topology: Quad Core model: AMD A10-9700 RADEON R7 10 COMPUTE CORES 4C+6G 
  bits: 64 type: MCP arch: Excavator rev: 1 L2 cache: 1024 KiB